Canyoning Allgäu

Canyoning Allgäu – Gunzesrieder Säge und Starzlachklamm

Canyoning Allgäu erlebt man hauptsächlich rund um Sonthofen zwischen Kempten und Oberstdorf. Hier gibt es zwei schöne Schluchten, die den Canyoning Allgäu Boom ausgelöst haben und mittlerweile auch viel begangen sind.

Wenn Du mit der Startzeit flexibel bist und mit uns unterwegs sein möchtest, dann ist es oft so, dass Du die Schluchten für Dich genießen kannst. Wir schauen sehr darauf dem großen Ansturm zu entgehen und Dir ein schönes privates Erlebnis bei Deiner Tour zu ermöglichen.

Hier hast Du ein eine kurze Beschreibung der viel beworbenen und teilweise schon sagenhaften Canyoning Allgäu Touren:

Canyoning Allgäu - Gunzesrieder Säge, Ostertalbach

Die Lage der Schlucht - Anfahrt

Adresse: Birkachweg 1, 87544 Blaichach – an der Ortschaft Gunzerieder Säge

Geparkt wird auf dem großen Parkplatz, den man von der Strasse aus bereits sehen kann.

Toiletten: Sind auf dem Parkplatz in der Regel keine vorhanden.

Parkgebühren:  ab 1,00 € für 3 Stunden

canyoning allgäu gunzesried-saege

Wissenswertes zur Schlucht

  • Der Ostertaltobel oder das Canyoning-Gebiet  in Gunzesried befindet sich auf über 900 m Höhe in einem Hochtal oberhalb der Gemeinde Blaichach zu dem er gehört
  • Hier fließt der Ostertalbach oder auch Osterbach, der eine schöne weitläufige Schlucht für das Canyoning formt und der an fast jeder Stelle von einem Wanderweg aus einzusehen ist.
  • Der Fluss führt einiges an „Geschiebe“ mit sich, so nennt man die Kies- und Steinmassen, die der Fluss in seinem Lauf bewegen kann. Das bedeutet, dass je nach vorangegangener Wassermenge die sich durch den Tobel bewegt hat Veränderungen festzustellen sind.
  • Die „Gumpen“ oder Wasserbecken können hier sehr tief ausgewaschen sein und Sprünge aus 1 – 11 m Höhe ermöglichen, die allerdings nicht durchgeführt werden müssen.
  • Ebenso können die Gumpen auch voll mit Kies sein, so das Sprünge und Rutschen nicht möglich sind. Hier gilt es sich nicht blind auf die Erfahrung vorangegangener Tage zu verlassen sondern jede Stelle bei Bedarf aufs Neue zu prüfen, bevor man hineinspringt.
  • Aufstieg zum Startpunkt der Tour:  Vom großen Parkplatz aus ist man je nach Kondition in 15 – 20 Minuten am Startpunkt der Canyoningtour, den man über einen Wanderweg mit zwei überschaubaren Ansteigen erreicht.
  • Begehungsdauer beim Canyoning: Ja nach Gruppengröße, Sportlichkeit der Teilnehmer und Aktivitäten die Möglich sind ( Abseilen, Rutschen, Springen) kann man  hier  zwischen 2 -3 Stunden beim Einsteigercanyoning verbringen.

Sprünge im Ostertaltobel

Sprünghöhen: von 1 – 11 m je nach Tiefe uns Weite der Gumpen und Sportlichkeit der Teilnehmer möglichCanyoning Allgäu Sprung Gunzesried

Keiner der Sprünge muss gemacht werden. Für sportliche Teilnehmer gibt es oft die Möglichkeit die Sprünge zu wiederholen.

Für vorsichtige Teilnehmer gibt es die Möglichkeiten jeden Sprung auszulassen und zu umgehen.

Sprungtechniken: Es wird in der Regel von einem Bein abgesprungen – Füsse voraus. Gelandet wird entweder mit leicht gebeugten Beinen, in L-Form auf Hintern und Beinen oder in  Kugelform als sogenannte „Arschbombe“.

Jede Sprungtechnik wird vom Guide während der Sicherheitseinweisung erklärt und an der jeweiligen Sprungstelle angesagt.

Canyoning Allgäu Sprung 2Wenn Sprünge Spaß machen, kannst Du diese gern wiederholen, solange der Guide damit einverstanden ist und Deine Konzentration stimmt.

Wie bei allen unseren Touren trägt der Guide seinen Teil der Verantwortung für Deine Unversehrtheit. Das nimmt jeder von uns sehr ernst. Er entscheidet selbständig ob Sprünge gefahrlos möglich oder gar sinnvoll sind. Feilschen oder Diskussionen mit dem Guide oder auch Gruppendruck auf einzelne Teilnehmer sind sinnlos und werden von unseren Guides professionell gehandhabt.

Spring mit uns ins Canyoning Vergnügen!

Abseilstellen im Ostertaltobel

Canyoning Allgäu Gunzesried AbseilstelleDie Einsteigertour in Gunzesried bietet 3 Abseilstellen, die in der Regel Kontakt zum Felsen bieten und nur teilweise kurz freihängend sind.

Das Abseilen wird nach der Sicherheits-Einweisung  trainiert, so dass jeder Teilnehmer aktiv abseilen kann, wenn er das möchte. Wir benutzen als Abseilgerät den sogenannten Achter, den man vielfältig einsetzen kann. Die Handhabung wird gut erklärt und an jeder Abseilstelle überwacht.

Aktives Abseilen hat folgende Vorteile: Du hast ein persönlich sichereres Gefühl, wenn Du das Abseiltempo selbständig bestimmen kannst.  Für alle weiteren Touren mit uns bist Du bestens vorbereitet, weil wir selber keine Fortgeschrittenentour kennen, bei der man noch abgeseilt wird.

Passives Abseilen: Der Guide bindet Dich mit einem Seil ein und reguliert Dein Abseiltempo von seiner Position aus. Das ist Abseilen Gunzesried Canyoning Allgäugeeignet, für vorsichtige Teilnehmer, die sich langsam rantasten möchten. Kinder werden oft auch so abgeseilt, da sie dann beide Hände frei haben. Wenn das Gelände sehr glatt ist und auch an speziellen Stellen, übernimmt der Guide das Abseilen und erklärt die Vorgehensweise.

Die Abeilstellen in Gunzesried sind neben den Wasserfällen, so dass kein Wasser von oben zu erwarten ist, außer es regnet.

Alle Abseilstellen können auch vom Wanderweg aus eingesehen werden, wenn Freunde oder Bekannte Fotos während der Tour machen möchten.

Nachsicherung: Während des Abseiltrainings werden die Nachsicherungstechniken erklärt, so dass Du als Abseilender immer ein Backup hast.

Rutschen im Ostertaltobel

Rutsche GunzesriedDie Rutschtechnik wird bei der Sicherheits-Einweisung vom Guide genau erklärt und auch an den jeweiligen Rutschen angesagt. Hier gibt es sitzende und liegende Varianten.

Damit der Hintern nicht brennt, haben die Canyoning-Gurte einen sogenannten „Schlatz“ . Dieser Schütz den Canyoning-Anzug und lässt Dich auf nassem Fels auch ins Rutschen kommen

Bei allen Rutschen ist eine gute Körperspannung sehr wichtig und in engen Rutschen auch eine kompakte Haltung, bei der Beine und Arme eng am Körper gehalten werden.

In Gunzesried gibt es je nach Wassertand Steilrutschen, Flachrutschen und Kurzrutschen, z.B. in die sogenannte „Waschmaschine“.

Auch hier entscheidet der Guide was an Deinem Tourentag machbar und sinnvoll ist.

huraaaaaaaDa die Canyoningtour in Gunzesried auch oft als Schlechtwetter-Variante bei höheren Wassertständen unter guter Führung unserer Guides als Tour möglich ist, kann es sein, dass die Rutschen nicht mehr machbar sind. Dafür finden sich andere gute Alternativen, die Deine Tour abrunden.

Wer am Rutschen in der Schlucht Gefallen findet, der kann das Erlebnis in unseren weiteren Touren deutlich steigern. Hier eignen sich die Starzlachklamm bei Sonthofen sowie die Kobelach in Vorarlberg und viele andere Touren, die Du mit uns erleben kannst.

Canyoning Allgäu - Starzlachklamm in Winkel bei Sonthofen

Die Lage der Schlucht - Anfahrt

Adresse: Starzlachklamm, 87527  Sonthofen / Winkel

Geparkt wird auf dem großen Parkplatz in der Ortschaft Winkel

Toiletten: Im nahe gelegenen Gasthof Seppl Wirt wenn man freundlich fragt.

Parkgebühren:  ab 2,00 € für ein Tagesticket

Starzlachklamm Luftbild

Wissenswertes zur Schlucht

  • Ein Zugang zur  Starzlachklamm befindet sich beim kleinen Örtchen Winkel (760 m Höhe), nahe Sonthofen und ist je nach Witterung von April bis November geöffnet.
  • Hier fließt die Starzlach, die auf 1070 m  Höhe zwischen dem Grünten und dem Wertacher Horn entspringt.
  • Die Starzlach hat sich tief in das Gestein eingegraben und ist über einen angelegten Weg mit Brücken und Stegen gut zu begehen. Kinderwägen und Fahrräder sind allerdings nicht erlaubt, da der Weg dafür nicht ausgelegt ist.
  • Die Canyoningtouren können fast an jeder Stelle vom durch die Schlucht führenden Steg aus beobachtet werden.  Allerdings sollte man dabei auf die Wanderer Rücksicht nehmen, die keinen Sinn für das Canyoning haben und eigentlich die Natürlichkeit der Schlucht genießen möchten.
  • Die Klamm selber ist in der Regel kühler als die Tour im Ostertaltobel. Das hat mit der Enge der Klamm zu tun. Zudem ist sie auch im Bachbett durch den Algenbewuchs sehr glatt, so dass die Canyoning-Gäste sich behutsam bewegen müssen.
  • Aufstieg zum Startpunkt der Tour:  Vom  Parkplatz in Winkel  aus ist man je nach Kondition in 15 – 20 Minuten am Startpunkt der Canyoningtour, den man über einen gleichmäßig ansteigenden Wanderweg erreicht.
  • Begehungsdauer beim Canyoning: Ja nach Gruppengröße, Sportlichkeit der Teilnehmer und Aktivitäten die Möglich sind ( Abseilen, Rutschen, Springen) kann man  hier  zwischen 2 -3 Stunden beim Canyoning für sportliche Einsteiger verbringen.

Sprünge in der Starzlachklamm

Canyoning Allgäu Sprung Starzlachklamm

Sprünghöhen: von 1 – 8 m je nach Tiefe und Weite der Gumpen und Sportlichkeit der Teilnehmer möglich. Die Sprünge erfordern hier mehr Genauigkeit, da die Schlucht eng und spektakulär ausgewaschen ist.

Keiner der Sprünge muss gemacht werden. Für sportliche Teilnehmer gibt es oft die Möglichkeit die Sprünge zu wiederholen.

Für vorsichtige Teilnehmer gibt es die Möglichkeiten jeden Sprung auszulassen und abzuklettern oder abzuseilen.

Sprungtechniken: Es wird in der Regel von einem Bein abgesprungen – Füsse voraus. Gelandet wird entweder mit Leicht gebeugten Beinen, in L-Form auf Hintern und Beinen oder in Kugelform  als sogenannte „Arschbombe“.

Wenn Sprünge Spaß machen, kannst Du diese gern wiederholen, solange der Guide damit einverstanden ist und Deine Konzentration stimmt.

Wie bei allen unseren Touren trägt der Guide seinen Teil der Verantwortung für Deine Unversehrtheit. Das nimmt jeder von uns sehr ernst. Er entscheidet selbständig ob Sprünge gefahrlos möglich oder gar sinnvoll sind. Feilschen oder Diskussionen mit dem Guide oder auch Gruppendruck auf einzelne Teilnehmer sind sinnlos und werden von unseren Guides professionell gehandhabt.

In der Starzlachklamm springst Du vor Freude !

Abseilstellen in der Starzlachklamm

Abseilstelle Starzlachklamm 1

Die Canyoningtour in der Starzlachklamm bietet bis zu 4 Abseilstellen, die in der Regel Kontakt zum Felsen bieten und teilweise kurz freihängend sind.

Das Abseilen wir auch hier nach der Sicherheits-Einweisung  trainiert. In der Starzlachklamm ist durch das besonders rutschige Gestein eine sorgfältige Abseiltechnik wichtig. Es sollte nach Möglichkeit immer die ganze Schuhsohle Kontakt zum Fels haben, so wird der Druck auf den Felsen gleichmäßig und großflächig ausgeübt und die Möglichkeit des Ausrutschens verringert.

Die Abeilstellen in der Starzlachklamm sind zum Teil in den Wasserfällen, so dass der Anspruch hier schon höher ist. Auch hängt man zum Teil frei und seilt direkt ins Wasser ab.

Abseilstelle Starzlachklamm von unten

Bei Felskontakt sollte man auch eine breitbeinige Haltung bevorzugen, das sorgt für mehr Stabilität.

Es besteht immer auch die Möglichkeit abgeseilt zu werden, hier bietet der Guide immer die gewünschte Hilfestellung.

Alle Abseilstellen können auch vom Wanderweg aus eingesehen werden, wenn Freunde oder Bekannte Fotos während der Tour machen möchten.

Nachsicherung: Während des Abseiltrainings werden die Nachsicherungstechniken erklärt, so dass Du als Abseilender immer ein Backup hast.

Rutschen in der Starzlachklamm

Rutsche Starzlachklamm 1

Die Rutschtechnik wird bei der Sicherheits-Einweisung vom Guide genau erklärt und auch an den jeweiligen Rutschen angesagt. Hier gibt es sitzende und liegende Varianten.

Damit der Hintern nicht brennt, haben die Canyoning-Gurte einen sogenannten „Schlatz“ . Dieser Schütz den Canyoning-Anzug und lässt Dich auf nassem Fels auch ins Rutschen kommen

Bei allen Rutschen ist eine gute Körperspannung sehr wichtig und in engen Rutschen auch eine kompakte Haltung, bei der Beine und Arme eng am Körper gehalten werden.

In der Starzlachklamm sind die oben erwähnten Punkte besonders wichtig, da die Rutschen entweder eng oder rasant sind.

Rutsche StarzlachklammDu findest hier kleinere Rutschen, die ungebremst möglich sind und Dich in einen natürlichen Whirlpool führen.
Andere Rutschen werden vom Guide gebremst und Du kannst Dich nach der Rutsche voll auf das Schwimmen konzentrieren.

Spektakulär ist in der Starzlachklamm die Final-Rutsche. Hier kann man bis zum gewünschten oder sinnvollen Startpunkt im Liegen abseilen um dann eine natürliche Beschleunigung zu erleben, die in einem großen Wasserbecken aufgefangen wird.
Du kannst als mutiger Rutscher den Applaus des Publikums, dass sich am Ende der Schlucht oft sammelt, für Dich beanspruchen und anerkennender Blicke sicher sein.

Canyoning Allgäu und Umgebung

Canyoning Allgäu und UmgebungWenn die ersten Schritte beim Canyoning Spaß machen – und davon gehen wir aus – bietet die Nachbarschaft zahlreiche schöne Schluchten, um das Canyoning Vergnügen noch zu steigern.

Von einem zentralen Treffpunkt im Allgäu können wir die schönen und sehenswerten Seitentäler anfahren, die bereits zum Nachbarland Österreich gehören. Neue Canyons erleben wir hier im Kleinwalsertal bei Riezlern, im Hintersteiner Tal sowie im Tannheimer Tal bei Grän.

Von hier aus weiterfahrend können wir dann auch im Lechtal noch ein Paar herrliche Abenteuer erleben. Mit uns wird es niemals langweilig und wir haben wirklich für jeden Anspruch die passende Tour.

In der anderen Richtung auf dem Weg zum Bodensee können wir im Bregenzerwald und rund um Dornbirn Touren der Extraklasse erleben. Ein Komplett anderes Bild ergibt sich durch die Änderungen der Gesteinsschichten, in denen sich die Wildbäche  Ihren Weg gebahnt haben. Der Vorteil von Canyoning im Allgäu mit uns ist, dass wir auch nach vielen Jahren nicht müde geworden sind, die besonderen Schluchten zu führen und uns gern immer öfter in wenig begangenen Canyons aufhalten, die noch eine echtes Canyoning Feeling ermöglichen.

Canyoning Team Allgäu – erlebe den Unterschied von vielen Jahren gelebter Qualität im Canyoning-Sport.

Canyoning Allgäu Rand-Notiz

Als Canyoning Team Allgäu hatten wir immer das Glück, dass wir die wichtigsten Suchwörter im Internet bereits in unserem Namen führen. So war es jahrelang sehr einfach, als einer der führenden Veranstalter was Sicherheit und Qualität bei Canyoningtouren betrifft, auch gut gefunden zu werden,

Als  „pfiffige Unternehmer“ festgestellt hatten, dass eine Domain mit dem Namen Canyoning Allgäu sich für Werbezwecke gut eignet kam es zu einer sensationellen  Zunahme der Firmen, die sich unter diesem Namen im Internet und im Allgäu breit machten. Das führte zu vielen Verwechslungen: Allein beim Treffpunkt der Touren kommen viele Gäste anderer Veranstalter deren Firmenname nicht geläufig ist zu uns und müssen leider abgewiesen oder einfach freundlich weiter geleitet werden. Auch viele Beschwerden am Telefon oder an den Treffpunkten klärten sich sehr schnell auf, wenn wir nach dem Grund der Unzufriedenheit fragten. Da man uns einfach auch in den großen Topf mit dem gleichen Namen „Canyoning Allgäu“ geworfen hat, müssen wir auch für Beschwerden ein Ohr anbieten, mit denen wir nichts zu tun haben.

Wir haben von Anfang an unsere Identität auch unter Markenschutz gestellt, um uns gegen die übliche „Copy und Paste Kultur“ zu schützen und konnten trotzdem unsere Bilder und Texte vom Allgäu bis ins Zillertal auf zahlreichen Seiten wieder finden. Es ist natürlich auch eine Auszeichnung wenn man kopiert wird. Trotzdem ist es unserer Ansicht nach nicht in Ordnung mit unserem Firmennamen zu werben, wenn man mit uns nichts zu tun hat.

Eine der wichtigsten Infos für das Canyoning Allgäu ( pardon ich meinte natürlich im Allgäu) ist, dass es nur ein Canyoning Team Allgäu gibt. Nur echt mit dem grinsenden Gecko.

Canyoning Team Icon

Bleib beim Original, es lohnt sich!

Unsere Abenteuer Gutscheine für Canyoning Allgäu, Tirol, Vorarlberg und weitere Gebiete

Kannst Du hier gleich direkt bestellen. Klicke für mehr Infos einfach drauf!

Canyoning Allgäu Video

Canyoning Allgäu in Bild und Ton – Bei Deiner eigenen Tour wirst Du merken, dass es noch schöner ist!